Montag, 30. November 2015

der adventsspaziergang

...über den Weihnachtsmarkt ist gestern im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Nix war es mit Budenzauber, Lichterglanz und einem Becher heißem Apfelpunsch. Schien am Samstag sogar zeitweise die Sonne, hatten wir am Adventssonntag von morgens bis in den späten Abend hinein heftigen Regen. Und Wind... igitt. Bei dieser Kombination können sich wirklich nur die Willensstärksten an einem Sonntag von der Couch loseisen.




Wir Weicheier haben es dagegen vorgezogen, uns gemütlich zu Hause einzukuscheln. Versorgt mit leckeren Mandelspekulatius und Tee ging der Blick nur gelegentlich mal nach draußen, um sich anschließend mit leichtem Schauder wieder den schöneren Dingen zuzuwenden. Somit hatte ich endlich auch mal wieder Zeit für ein wenig Yoga. Und für einen guten Film... Still Alice mit Julianne Moore... echt eine Empfehlung.




Bei dem grau-trüben Wetter wollte es drinnen gar nicht richtig hell werden. Keine guten Voraussetzungen, um meine Adventsdeko ins rechte Licht zu rücken. Deshalb gibt es hier auch nur Aufnahmen vom letzten Kuschelwinter zu sehen, aber so viel hat sich da gar nicht verändert. Die aktuelle Adventsdeko zeige ich Euch später mal, wird ja wohl nicht bis Weihnachten so trüb bleiben wollen *lach*




Ich hoffe, Ihr hattet ein wenig mehr Glück mit dem Wetter am ersten Adventssonntag und habt vielleicht einen schönen Bummel über den Weihnachtsmarkt machen können. Ich werde nächstes Wochenende einen neuen Versuch starten, aber jetzt startet Ihr mal gut in die neue Woche. Auf bald, Ihr Lieben!


Freitag, 27. November 2015

tempo raus

...und sich gemütlich zu Hause einnisten. Langsam den Herbst verabschieden und dem November adieu sagen. Vorfreude auf noch mehr Lichterglanz und Kerzenschein kommt auf. Ja tatsächlich... auch ich bin mittlerweile in der Vorweihnachtszeit angekommen *lach*




Den Balkon hatte ich letztes Wochenende bereits winterfest gemacht und vor allem meine Hortensie schön warm eingepackt. Ein paar Sonnenstrahlen konnte ich dabei auch noch erhaschen, der November ist also durchaus nicht nur nebelgrau.




Drinnen tut sich auch langsam was. Erst hatte ich gar keine rechte Lust dazu, aber in dieser dunkleren Jahreszeit brauche ich es halt doch gemütlich und kuschelig... wieso sich also sträuben. Und ich brauche Dinge um mich herum, die mir das Herz wärmen und der Seele gut tun. Also werde ich jetzt mal ein wenig in Schubladen und Schränken kramen und für ein gemütliches Ambiente sorgen.




Habt ein schönes erstes Adventswochenende, Ihr Lieben!


Mittwoch, 25. November 2015

ein farbfeuerwerk

...gibt es heute hier zu sehen und damit das absolute Kontrastprogramm zu meinen letzten, doch etwas... hmmm, sagen wir mal... eher farbneutralen Posts. Aber Novembergrau hat ja durchaus auch seinen Reiz. Doch heute gibt es Sonne, gibt es Farbexplosionen, gibt es Blütenpracht... hach, Ihr merkt es schon, ich bin totaaaal hin und weg von Dahlien!!!




Da ist der Bodensee nicht ganz unschuldig daran. Denn hier, genauer auf der Insel Mainau, standen sie Ende Oktober noch in allerherrlichster Blüte. Ein wahres Fest fürs Auge war das! Und wohl auch die letzten bunten Herbstgrüße, denn drumherum gab es um diese Jahreszeit kaum noch Blühendes zu sehen. Bei genauerem Hinschauen bemerkt man auch hier schon den Verfall.








Ja ja, ich weiß... Ihr backt bereits eifrig Weihnachtsplätzchen oder werkelt an Euren Adventskalendern herum und fragt Euch bestimmt, was das denn jetzt mit dem Blumengedöns hier soll. Aber ich hab nix Selbstgebackenes vorzuweisen und Adventskalender schon gar nicht. Also gibt's Blumen *lach*





War doch eigentlich eine recht nette Abwechslung zwischen all dem Plätzchenteig und Adventskranzdekorieren, oder *zwinker* Trotzdem werde ich mich nun auch bald mal um ein wenig vorweihnachtliche Stimmung im Hause Sand and Shells kümmern müssen... so ganz ohne ist ja auch nix.


Dienstag, 17. November 2015

pfui, spinne

...das ist nun aber gar nicht schön! Hab ich mir doch irgendwo von irgendwem eine richtig feine, richtig fette Erkältung anhängen lassen. So mit allem Drum und Dran. Bereits seit letzter Woche läuft alles nur noch mit halber Kraft... außer meiner Nase *harhar* Die meiste Zeit verbringe ich vor mich hindämmernd im Bett. Kein Fernsehen, kein PC... dafür viel Ruhe und reichlich Tee.




Das tut mir aber echt gut. Genau wie Eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post... Balsam für die Seele... ich danke Euch wirklich sehr für den Trost und die lieben Worte.




Hmmmpf, wie kriege ich nun aber die Kurve zu meinen heutigen Fotos?! Hach, na klar... Also, Erkältungen, die mich schachmatt setzen, finde ich eklig. Und Spinnen leider auch *lach* Aber die filigranen Netze haben mich dann doch total verzaubert! Und Fräulein Spinne war ja gerade außer Haus, da konnte ich in aller Ruhe meine Bilder machen.




So, es ist wieder Zeit für eine schöne Tasse Tee... bis auf bald, Ihr Lieben... und bleibt mir bloß gesund!


Mittwoch, 11. November 2015

ein wenig herbstgrau

...möchte ich heute verbreiten, obwohl es den ganzen Tag draußen so wunderbar sonnig gewesen ist und die letzten gelben Blätter nochmal richtig leuchten durften. Und diese Temperaturen gerade... ist doch echt verrückt, nicht wahr?!




Doch mir ist heute ein bissel melancholisch zumute. Was passt da besser als Herbstgrau. Die ruhige Stimmung der Bilder gefällt mir sehr. Da ist nichts Lautes, Buntes... nichts, was die Aufmerksamkeit besonders auf sich zieht. Und gerade das ist so besonders.





Wie gerne hätte ich heute mit meinem Paps seinen 80. Geburtstag gefeiert. Stattdessen habe ich am frühen Morgen ein Blumengesteck an sein Grab gebracht. Es ist noch immer so unwirklich und - was noch viel erschreckender ist - irgendwie doch schon so weit weg.




Die Gefühle müssen sich noch immer ordnen. Vielleicht gelingt mir das in dieser eher ruhigen Jahreszeit nun besser. Obwohl ich den November nie gemocht habe, bin ich plötzlich dankbar für das ruhige Grau und die frühe Dunkelheit.




Etwas verändert sich in mir, aber ich kann es noch nicht richtig einsortieren und beschreiben. Vielleicht werde ich auch nur plötzlich... alt. Oder erwachsen. Warten wir es also ab und genießen derweil die stillen Tage. 


Mittwoch, 4. November 2015

zähneputzen mit seeblick

...ist doch ein ziemlich perfekter Start in den Tag, finde ich! Sogar dann, wenn mal keine Schönwetterwolken in Sicht sind, beginnt der Morgen gleich richtig gut!




Herr und Frau Schwan ziehen schon recht früh ihre Runde, man hört die Rufe und das Gekreische der Seevögel und das platschende Geräusch, wenn sie schließlich auf dem Wasser landen.




Sobald es hell wird, schleiche ich jeden Tag nach draußen auf die Terrasse oder gucke durchs Badezimmerfenster, damit mir bloß nichts von diesem morgendlichen Schauspiel entgeht.




Am liebsten würde ich mich ja den ganzen Tag lang nicht von der Stelle rühren, sondern einfach nur über den See schauen... wie sich die Umgebung im Wasser spiegelt, es am Ufer leise gluckert oder wie der Wind mit den langen Zweigen der Trauerweide spielt.




Aber jetzt bloß kein Neid, Ihr Lieben... denn dieser herrliche Ausguck ist mir natürlich nicht jeden Tag gegönnt... leider {seufz} Wir waren gemeinsam mit meiner Mutti ein paar Tage am Bodensee, um den Herbst zu genießen und ein wenig die Seele baumeln zu lassen. Wenn ich ehrlich bin, war das nach dem Verlust meines Vaters keine leichte Sache für uns drei...




Doch wir haben uns wacker gehalten, was sicher auch an der wunderschönen Umgebung gelegen hat. Wir haben eine Schiffstour zur Insel Mainau gemacht, waren in Lindau, Meersburg und Überlingen. Wir haben lecker badisch gegessen, Wein aus der Region getrunken und uns bewusst gemacht, dass es zwischen all dem Kummer auch viele schöne Momente gibt, die das Leben lebenswert machen.




So spät im Jahr waren wir bisher noch nie am Bodensee. Aber wir hatten sogar noch Glück mit dem Wetter und konnten einiges unternehmen. Doch nicht nur die Natur gönnt sich nun eine Verschnaufpause, auch einige Restaurants und Hotels haben bereits dicht gemacht und der Schiffsverkehr auf dem See ist ebenfalls nur noch eingeschränkt möglich.




Doch hallooo, wer braucht schon Schiffsverkehr... bei diesem Ausblick *lach* Ich denke mal, Ihr habt es schon bemerkt... das war während unseres Kurztrips mein absolutes Lieblingsmotiv! Hach ja, das war aber auch verdammt schön!!!