Montag, 10. August 2015

von schafen und einem turm

...möchte ich Euch heute berichten. Ist ja schon ein Weilchen her, dass ich Euch diesen Ausflug an die Nordseeküste versprochen habe, muss wohl irgendwann im Juni gewesen sein, doch ich hab's nicht vergessen. Damals hatten wir ein paar schöne Tage in Sankt Peter-Ording verbracht, zum nachlesen einfach mal hier KLICK machen.




Aber jetzt schlaft mir beim Schäfchenzählen bloß nicht ein, Ihr Lieben!! Eigentlich geht es ja sowieso eher um den Turm, die kleinen Wollknäuel sind nur eine hübsche Beigabe. Landschaftsdeko sozusagen *lach*




Der Leuchtturm Westerheversand ist sicher das bekannteste Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt. 1908 in Betrieb genommen, kann er seit 2001 besichtigt werden.




Ich wäre ja schon zu gerne mal bis hoch hinauf gekraxelt, doch die Führungen waren bereits auf Tage hinaus ausgebucht und an eine Reservierung hatten wir gar nicht gedacht. Die Sicht von dort oben muss bei diesem Wetterchen jedenfalls traumhaft gewesen sein!




Links und rechts neben dem Turm sind die beiden ehemaligen Leuchtturmwärterhäuschen zu sehen, die heute eine Naturschutzstation des Nationalpark Wattenmeer beherbergen.




Auf dem Rückweg ging es dann über den historischen Stockenstieg durch die Salzwiesen zurück zum Parkplatz. Aus Rücksicht auf die hier Station machenden Zugvögel ist der gut 1 km lange Weg nur von Juni bis September begehbar. Da der Stieg mit seinen 45 cm außerdem recht schmal ist, funktioniert er bloß als Einbahnstraße vom Leuchtturm zum Deich. Den Hinweg legt man über einen betonierten Feldweg zurück.






Der Stockenstieg gilt als Kulturdenkmal und darf zum Schutz der empfindlichen Salzwiesen auch keinesfalls von Fahrrädern oder Bollerwagen befahren werden. Doch was zockelte auf dem Rückweg vor uns her? Na klar... ein von uneinsichtigen Eltern gezogener und mit drei kleinen Mäusen vollbesetzter Bollerwagen *tztztz*




Kommt Euch der markante Leuchtturm eigentlich bekannt vor? Könnte evtl. daran liegen, dass er einer namhaften Brauerei als Werbemotiv dient(e). Obwohl... ich dachte immer, dass ein Sylter Leuchtturm dafür herhalten musste *grübel*


 

Diese Tour kann man übrigens auch prima mit dem Fahrrad von St. Peter-Ording aus machen. Einfach immer am Deich entlang und dabei fleißig Schäfchen zählen... könnte mir vorstellen, dass das sehr entspannend ist. In jedem Fall ist der Leuchtturm ein tolles Ausflugsziel und nächstes Mal, da kraxel ich dann ganz bestimmt nach oben!


Kommentare:

  1. Danke liebe Jutta auch für Deinen Post. Halbinsel Eiderstedt ist so ganz meins und der Westerhever Leuchtturm steht auch schon lange wieder auf meiner Wunschliste - ich war erst einmal da. So wundervolle Bilder hast Du gemacht.
    Eine gute Woche für Dich
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Da habt ihr eine feine Tour gemacht liebe Jutta :)
    Der Leuchtturm fehlt mir noch in meiner Sammlung.
    Er ist übrigens auf der Milch drauf :)
    Das Schaf mit dem nackten Hintern ist ja witzig :))
    Wie ne olle Fru mit Rückenwind :D

    Liebe Grüße
    Möwe

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich tatsächlich den Song zu besagter Werbung im Ohr :-)
    Ein toller Leuchtturm, wir haben ihn in unserem Urlaub von weitem gesehen, es aber nicht bis hin geschafft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich wollte schon immer so einen Leuchtturm in Wirklichkeit sehen. Die weitläufigen Wiesen ringsum und die Schafe, das schaut alles so verträumt aus. Irgendwann einmal fahre ich ganz bestimmt an die wunderschöne Nordsee.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Alles Liebe und bis bald,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    ich wollte schon immer so einen Leuchtturm in Wirklichkeit sehen. Die weitläufigen Wiesen ringsum und die Schafe, das schaut alles so verträumt aus. Irgendwann einmal fahre ich ganz bestimmt an die wunderschöne Nordsee.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Alles Liebe und bis bald,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    sehr coole Schafbilder, ja was zählen sie beim Einschlafen - gute Frage :-))

    Alles sind immer begeistert von Sankt Peter Ording und Umgebung - ich war leider immer noch nicht dort - muss ich wohl mal nachholen.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Jutta,

    sehr schöne Leuchtturmbilder hast Du gemacht und die wecken sehr angenehme Erinnerungen. Vor bald 20 Jahren war ich in Büsum auf Sommerurlaub und damals habe ich auch diesen Leuchtturm besucht.
    So wie auf Deinem letzten Bild habe ich ihn in Erinnerung. Im Hintergrund der Leuchtturm mit seinen zwei Häuschen und vorne am Deich unzählige Schafe!
    Da möchte ich gleich wieder hin.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jutta,
    ein toller Ausflug. Ich liebe Leuchttürme und kletter so gerne dort hoch.
    Aber das man sich anmelden muss, habe ich auch nicht gedacht.
    Deine Schäfchenbilder sind aber noch besser, einfach nur süß.
    Dir einen schönen Abend mit friedlichem Schäfchenzählen, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Jutta,

    ohhhh Westerhever da werden Erinnerungen wach. Dort waren wir auch schon .... zu Fuß mit unserem lieben Ben der uns so gerne in den Urlaub begleitet hat :-(
    Eine wunderschöne Region ist das dort. Wir konnten ihn damals nicht besichtigen weil dort an dem Tag eine Hochzeit stattfand. Ja man kann dort auch heiraten....wie sagte mein jetziger Mann damals " Hätte ich DAS früher gewußt "....tja so ist das.

    Ich hoffe ihr hattet eine sorgenfreie und schöne Zeit.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  10. herrliche impressionen! da bin ich schon vom angucken tiefenentspannt! so schöööön!
    wäre glücklich, wenn ich es wenigstens mal wieder nach st peter ording schaffen würde!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen