Sonntag, 22. Februar 2015

achtsamkeit

...und Verzicht üben habe ich mir vorgenommen. Wenn nicht jetzt, wann dann... denn schließlich ist ohnehin gerade Fastenzeit. Ganz oben auf meiner Verzichtliste stehen Süßes und Alkohol. Okay, beides gehört bei mir zwar ohnehin nicht zum täglichen Programm, aber ein Gläschen Wein zum Essen oder wenn wir ausgehen genieße ich doch schon mal ganz gerne. Und bei Stress brauche ich unbedingt Schokolade, viiieeel Schokolade!! Denn wie bitteschön soll man diese Phasen denn sonst überstehen?!




Zudem haben wir bei uns zu Hause bereits seit Wochen Monaten eine allerschönste Sonntagstradition... da gibt's nämlich immer lecker Kuchen vom Lieblingskonditor **yummy** oder auch mal was Selbstgebackenes.




Sooo einfach ist das für mich also gar nicht, was ich mir da freiwillig auferlegt habe! Zusätzlich haben Mr. Sand und ich uns ab sofort einen medienfreien Abend in der Woche verordnet, d.h. kein TV, kein PC oder Laptop oder Smartphone. Bleibt alles aus. Die Bildschirme dunkel und still. Das nennt man OFFLINE, Ihr Lieben! Na, jetzt aber mal ehrlich... wer von Euch verspürt allein bei dem Gedanken daran schon sowas wie Panik? Seht Ihr, genau das meine ich! Ist nämlich gar nicht so easy mit dem Verzicht! Nächsten Dienstag ist es dann erstmals soweit... medienfrei, jedenfalls nach Feierabend. Und offiziell per Losverfahren ermittelt. Jawoll, Lose... bissel Fun wollen wir ja trotzdem dabei haben **harhar**





Außerdem achte ich mehr auf meine Ernährung. Weniger tierische Fette, mehr Obst und Gemüse. Dabei soll auch der Säure-Basen-Haushalt in ein vernünftiges Gleichgewicht gebracht werden. Ich hoffe mal, dass ich dadurch mehr Power bekomme und mich nicht mehr so schlappi und ausgebrannt fühle... schließlich brauche ich ja allein für die Aktion Home Office jede Menge Energie.





Und dann sind da noch die Smoooothies!!! So schön grün sind die!!!! Grüner geht's eigentlich nimmer! An die muss ich mich aber noch rantasten, die Grünen sind doch etwas gewöhnungsbedürftig, wie mir scheint... ich habe nämlich das Gesicht von Mr. Sand beim ersten Probieren gesehen **uuups**




Wie haltet Ihr das denn so mit der Fastenzeit? Ist Fasten bzw. Verzicht für Euch überhaupt ein Thema?


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,

    bei mir gibt es auch Fastenzeit. Ich mach das nicht unbedingt immer an einer bestimmten Zeit im Jahr fest, aber sie bietet sich trotzdem gut an, weil das Kollektiv mitmacht und die Energien unterstützend wirken.
    Ich trinke schon seit Wochen jeden Morgen meinen grünen Smoothie. Beim Obst bin ich ziemlich gleichtönig - Banane für die Süße, Grapefruit für das Flüssige, beim Grünzeug wechsle ich viel ab: Spinat, Petersilie, Feldsalat, Rucola, Grünkohl (habe Vitamix, da gehen auch harte Sorten), sobald die ersten Pflanzen draußen sind, auch Gundelrebe, Scharbockskraut, die ersten Löwenzahl). Süßes gibt es am Sonntag, da mache ich einen Ausnahmetag.
    Und nicht zu vergessen: keine Zwischenmahlzeiten, wirklich so lange Pause zwischen dem Essen zu machen, bis der Hunger da ist. Das ist eine wunderbare Regenerationsmöglichkeit für den Körper.
    Und noch Getreide, Kartoffeln stark reduzieren, und die Energie kommt wieder.

    In diesem Sinn eine gute Fastenzeit für Dich
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einer sehr gesunden Lebensweise, liebe Veronika. Finde ich klasse, da möchte ich auch hin! Muss unbedingt mehr auf meinen Körper hören, aber ein Anfang ist gemacht. Danke für Deine Tipps! lg, Jutta

      Löschen
  2. Liebe Jutta,

    das mit dem medienfreien Abend finde ich richtig gut, das sollten wir bei uns mal einführen. Allerdings würde dann für mich auch ein schönes Glas Rotwein dazu gehören. Passt nicht so recht in die Fastenzeit :-)

    Liebe Grüße,
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, das klingt sehr entspannend... ich weiß, was Du meinst und bin auch gerne Genussmensch ;-) Aber die nächsten Wochen ziehe ich das jetzt durch. lg, Jutta

      Löschen
  3. Tschaaaa liebe Jutta, dann weiß ich ja jetzt,
    was ihr zwei beiden jeden Dienstag Abend
    macht.... Rumpelkammer her richten! :))
    Und so nebenbei verbrennt ihr dabei auch
    noch ein paar Kalorien. :D
    Mit den heutigen Fotos konntest Du mich
    nicht reizen, ich mag weder Pralinen, noch
    Kuchen noch sonst fürchterlich Süßes :))
    In der Beziehung faste ich immer, Alkohol
    gibt es bei mir auch nicht :)

    Liebe Grüße
    【ツ】Knipsa

    PS: Bin ich ja froh, dass mein neuer Post morgen kommt,
    und nicht am Dienstag ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix Süßes? Kein Alkohol? Ooooch komm, Knipsa.... Dann bist Du bestimmt Kettenraucherin, gelle?! Irgendein Laster muss man doch haben ;-)

      Löschen
  4. Hach nee, das ist alles nix für mich :-)
    Alkohol trinke ich nur in besonderen Ausnahmefällen, weil ich das nicht so gut vertrage. Aber so was kleines Süßes zwischendurch, darauf mag ich nicht verzichten.
    Mit dem Medienkonsum versuche ich eigentlich immer sparsam umzugehen. Manchmal beschwert sich meine Familie, weil mein Handy irgendwo vor sich hin gammelt und mich niemand erreichen kann. Am Wochenende versuche ich auch internetfrei zu leben. Aber deinen medienfreien Tag finde ich spannend, vielleicht schreibst du ab und zu mal über eure alternative Freizeitgestaltung an diesem Tag. Da können wir uns vielleicht was abgucken :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta, das nenn' ich mal ein volles Programm in der Fastenzeit. Die Idee mit dem Medienfreien Abend finde ich richtig gut. Ich glaube das ist tatsächlich nicht so einfach, aber ich werde das hier bei uns mal vorschlagen und sehen was die beiden Männer so sagen und das ganze per Losverfahren - super!!
    Wünsche Dir eine schöne und positive Fastenzeit.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    hab dich gerade erst entdeckt. Was hast du für einen zauberhaften Blog! Schön ist´s bei dir. Ja die Fastenzeit. Als ich den Beitrag durchgelesen habe, konnte ich doch sehr viele Parallelen entdecken. Ich versuche auch gerade meinen Säuren-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen und habe mit grünen Smoothies angefangen. Ich weiss ehrlich gesagt nicht auf was ich noch verzichten soll, denn ich esse sowieso gerade keine Süßigkeiten, Fleisch und Alkohol sowieso nicht. Da kommt mir deine Idee mit dem medienfreien Abend ganz gelegen. Vielen Dank für den Tip! Wobei das bestimmt nicht einfach wird. das muss ich schon ehrlich zugeben.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mich sehr über Deinen lieben Kommentar und Blogbesuch gefreut, liebe Patricia!!!! Herzlich willkommen und lg, Jutta

      Löschen