Freitag, 30. August 2013

summer count down

Falls Ihr meint, ich sei in letzter Zeit etwas schreibfaul geworden... dann muss ich Euch {leider} recht geben, Ihr Lieben! Wieder mal haben sich viele andere Dinge in den Vordergrund gedrängt und wollten erledigt werden. Obwohl wir Frauen ja neben sehr vielen anderen Vorzügen durchaus multitasking-fähig sind, habe ich beschlossen, eben genau diese Fähigkeit zukünftig eher zu vernachlässigen. Also immer schön eins nach dem anderen heißt die Parole. Nicht mal eben schnell schnell nebenher noch 32 1/2 andere Dinge erledigen. Auch wenn ich es ja könnte {harhar}
 





Und gerade diese herrlichen Spätsommertage wollen doch einfach mit allen Sinnen genossen werden, meint Ihr nicht auch? Ich jedenfalls bin derzeit sehr oft draußen zu finden.
 
 
 



Wir haben in diesem Sommer ein paar kleine Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen und viel Neues entdeckt, was richtig Spaß gemacht hat. ...aber was die Leutchen sich so alles trauen {tztztz} Also ich würde bestimmt niieeemals so eine zauberhafte Laterne unbeaufsichtigt auf meiner Fensterbank im Erdgeschoss {!} stehen lassen!!! Meine Güte...



 
 

Auf meinem Balkon brauche ich mir über Langfinger keine allzu großen Sorgen machen, da ist alles ganz entspannt... auch meine Sommerblumen. Die sind sogar dermaßen entspannt, dass ein paar davon regelrecht schlapp gemacht haben. Da muss ich am Wochenende wohl ein bissel was austauschen. Aber allzu herbstliches kommt mir noch nicht in die Pflanzkästen... irgendwie möchte ich den Sommer ja schon noch ein wenig festhalten. 
 





In diesem Sinne werde ich auch den heutigen Abend genießen... ganz relaxt eben. Und einfach mal abwarten, was der September bringen wird. Hoffentlich hat er noch reichlich schöne Spätsommertage im Gepäck und verwöhnt uns mit sonnengoldenen Farben, die uns noch lange nicht an tristes Grau denken lassen.






Genießt das letzte August-Wochenende und macht was Feines draus!



Sonntag, 18. August 2013

back to the fifties

Nicht dass Ihr noch denkt, Mrs. Shells liegt in der sommerlichen Jahreszeit nur auf der faulen Haut und guckt verträumt ins Himmelsblau... neeee, das Fräulein kann auch anders! Vor einem Weilchen habe ich mich bei Temperaturen von  schweißtreibenden 37 Grad, also dann, wenn vernünftige Menschen freiwillig weder das Haus noch die schattige Veranda verlassen würden, in die wilden 50er gebeamt.

 




Chromglänzende Cadillacs, schwingende Petticoats, Nierentische und Rock 'n Roll... muss schon eine irre Zeit gewesen sein! Auf dem Nostalgie-Flohmarkt habe ich sogar das eine oder andere Möbelstück entdeckt, das direkt aus dem einstigen Wohnzimmer meiner Großeltern stammen könnte... irgendwie verrückt, dass es für diese Teile so viele Liebhaber und Sammler gibt!

 






Aber mit Tischen in Nierenform und pastelligem Kaffeegeschirr kann ich persönlich nicht wirklich was anfangen, dann schon lieber einen dieser riiieeesigen alten US-Schlitten. Ich sage nur {Heckflossen}! Wow! Diese Denke ist in der heutigen Zeit nicht sehr umweltbewusst... ich weiß und bin auch etwas zerknirscht darüber... ehrlich. Aber ich gucke ja nur. Und bewundere. Und träume. Schön muss das gewesen sein... so auf der wenig befahrenen Landstraße zu cruisen, den Kopf an die Schulter des Liebsten gelegt und aus dem Radio dudelten die Beach Boys {seufz} Okay, die waren erst in den Sechzigern dran, aber die Idee gefällt mir einfach {hihi}









...und meine Sommer-Lieblingsfarbe war auch reichlich vertreten!









Hat wirklich großen Spaß gemacht, so ein Ausflug in die Vergangenheit! Heute sind die Temperaturen ja nicht mehr ganz so schweißtreibend, bei uns macht der Sommer sogar eine kleine Pause und schickt ein paar Regentropfen vorbei. Genau richtig, um z.B. ein bissel Papierkram zu ordnen, über neue Dekoideen nachzudenken, Reisepläne zu schmieden, Kuchen zu backen...

Habt einen schönen Sonntag... ob mit oder ohne Sonne!

 



PS: Herzlichen Dank für Eure lieben Wünsche an Mr. Sand... total süß von Euch! xoxo

Samstag, 10. August 2013

{s}ein feiertag


Pssst... ich muss leise sein! Ein paar kleine Vorbereitungen treffen... möglichst ohne Klappern und Rascheln. Denn das Geburtstagskind schläft noch und soll erst mit dem Duft von frischem Kaffee und Brötchen an den fein gedeckten Tisch gelockt werden.

Und weil mir an solchen Tagen irgendwie immer ganz romantisch zumute ist {seufz}, steht zwischen obstgefüllten Schälchen und Sternentassen auch noch ein wenig Prosa herum. Die Beeren sind vom Biomarkt, die altmodisch schönen Zeilen von Rainer Maria Rilke...


 




Mein Leben ist wie leise See:
Wohnt in den Uferhäusern das Weh,
wagt sich nicht aus den Höfen.






Nur manchmal zittert ein Nahn und Fliehn:
aufgestörte Wünsche ziehn
darüber wie silberne Möwen.






Und dann ist alles wieder still...




Und weißt Du was mein Leben will,
hast Du es schon verstanden?






Wie eine Welle im Morgenmeer
will es, rauschend und muschelschwer,
an Deiner Seele landen.







Happy Birthday, Honey!

...und allen lieben Lesenden wünsche ich einen bezaubernden Sommertag!


 

Sonntag, 4. August 2013

relax

Ich liebe diese herrlich relaxten Sonn{en}tage... und in diesem Sommer konnte ich schon einige davon genießen! Kein Gedanke an Zeitdruck, Termine, unerledigten Papierkram und blöde Verpflichtungen. Es herrscht einfach wundervollste Ruhe... ein wenig in den Tag hineintrödeln... tun, was genau in diesem Moment, ganz genau jetzt Freude macht!
 




Das ist echter Luxus für mich, wie ein kostbares Geschenk. Und es ist die beste Gelegenheit, ein paar kleine kreative Ideen zum Leben zu erwecken. Das heißt, eigentlich wecken sie ja mich... die kleinen Ideen. Stellt Euch bloß mal vor... wenn ich so richtig fein am Chillen bin, an nix weiter denke... schwupps, ist schon eine an mir dran. Da kann ich mich sträuben und sie wegschubsen... hilft alles nüscht... die sind total hartnäckig und kriegen mich IMMER!!!
 
 
 
 
 
 
Diesmal kamen ein Stückchen Treibholz und meine Kreidefarben zum Einsatz. Eine ganz fixe Idee im wahrsten Sinne des Wortes. Da die Kreidefarben ratzfatz trocken sind, ging es flott voran. Hatte ich schon erwähnt, dass diese Farben außerdem sehr geruchsneutral sind und kaum tropfen? Ich liebe es einfach, damit zu arbeiten!
 
 

 


Danach heißt es, sich wieder entspannt zurücklehnen, an dem Gewerkelten erfreuen und ein bissel ins wolkenlose Himmelsblau gucken. So ist es fein. Und dieses Blau da oben am Himmel, hmmmm... hübsche Farbe... eieiei, da kommt mir doch gleich schon wieder eine Idee...

Macht's gut Ihr Lieben... und habt eine megafeine Sommerwoche!