Dienstag, 14. Mai 2013

andalusien 2013 {3}


Heute habe ich viel Weiß und Blau für Euch, Ihr Lieben! Vielleicht kommt Euch das ja ganz gelegen, denn das Wetter draußen erinnert derzeit eher an einen launischen Apriltag. Doch bei unserem Besuch in Vejer de la Frontera strahlte herrlich die Sonne vom blauen Himmel und brachte das Weiß der Häuser so richtig zum leuchten.






Der kleine Ort liegt etwas erhöht auf einem Felsen und gehört zu den schönsten weißen Dörfern der Region. Und ich muss sagen, dass uns der Reiz des Dörfchens auch sofort gefangen nahm. Die weißen Häuser in den verwinkelten Gässchen, dazu der blaue Himmel und die wenigen bunten Farbtupfer... eine wirklich schöne Atmosphäre.




 
 


Wer schon mal die Kykladen besucht hat, kennt sicher die dicht an dicht stehenden strahlend weißen Häuserwürfel und engen Sträßchen. Mich hat der Anblick des Dorfes jedenfalls schon ein bissel an die griechischen Inseln erinnert. Doch guckt man genauer hin, entdeckt man in der Bauweise viele orientalisch-verspielte Elemente und erkennt die Spuren der Mauren.

 
 
 




Allein beim Betrachten der Bilder kann man die Stille erahnen, die in den engen Gassen herrschte. Nur gelegentlich stolperten ein paar Touristen an uns vorbei, die ebenfalls nach schönen Fotomotiven Ausschau hielten und die Ruhe bestimmt genauso genossen haben wie wir. Aber so konnten wir ungestört fotografieren und herrliche Ein- und Ausblicke einfangen.
 
 
 





Die netten kleinen Bars und Restaurants an der Plaza de Espana kamen uns zum Ende unseres Rundgangs sehr gelegen. Einfach mal die Beine von sich strecken, den hübschen Brunnen bewundern, ein paar Tapas genießen und bissel Leute gucken... herrlich!





Während unseres Urlaubs haben wir noch einen weiteren lohnenswerten Ausflug gemacht... nämlich nach Sevilla. In diese zauberhafte Stadt werde ich Euch demnächst gerne entführen.

Habt noch eine schöne Woche!


Kommentare:

  1. Wunderwunderschön ist es dort!
    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ganz mein Geschmack, wunderschöne Bilder :)
    Aber ich glaube, ohne Sonnenbrille ist man dort
    ziemlich aufgeschmissen ;)
    Bin denn mal wech, gehe dort ein bisschen spazieren ;)

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ja, du hasz Recht, es sieht richtig ruhig aus. Man denkt, es ist keiner unterwegs, alle halten irgendwo im Schatten Siesta und ruhen sich aus. Herrlich entspannt wirken diese kleinen Gässchen und selbst die kleinen Lokale...
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    ich finde, sich gegenseitig mit Bildern zu verwöhnen ist auch einfach schön, oder? Ich werde nicht alles abarbeiten (leider), das ist für die, die wirklich dort Urlaub machen....

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta..Die Bilder sind soooooooooooo schön...*schmilz*...
    Gaaanz liebe Grüße,
    Sonja,die auf Sonne wartet :0(

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta,
    die Bilder von dem tollen Ort sind wunderschön, erinnert wirklich sehr an Santorin. So eine Korbtasche hätte ich gerne und für den Stuhl könnte ich auch noch ein Plätzchen finden. Auf die Bilder von Sevilla freu ich mich schon.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen