Donnerstag, 13. Oktober 2011

N. J. Travel Diary {4}

Wir haben wunderbar geschlafen und sind bereit für... na klar... das Frühstück {Gooood Mornin', Honey...} Bereits um 08.00 Uhr haben wir uns ein schönes Plätzchen auf der Veranda gesucht, wo uns ein kleines aber feines Continental Breakfast serviert wird.




Es ist ziemlich schwül und diesig heute morgen... auf der Veranda drehen sich die Ventilatoren... wir können uns an dem Anblick der gegenüberliegenden Häuser gar nicht satt sehen und fühlen uns wie in einem alten Südstaaten-Film {very romantic}




Wir sind auf dem Weg zum Cape May Point Lighthouse. Ich will Meer sehen, Strand, Muscheln... Sand and Shells... {endlich} Aber der kleine Abstecher auf einen Bird Trail reizte uns... war aber letztlich nicht soooo spannend... außer ein paar Enten und Möven gab es für uns nichts zu schauen. Cape May ist allerdings bekannt für seine gefiederte Artenvielfalt, Vogelfreunde aus aller Welt treffen sich hier über das ganze Jahr mit Ferngläsern und Fotoapparaten zum Vogelgucken. Als wir dann am Leuchtturm ankamen, war der Himmel noch immer dick bewölkt, weshalb wir uns die knapp 200 Stufen bis nach oben erspart haben... auch wegen der Schwüle {ich habe Kreislauf... manchmal}



Deshalb ging es auch zügig weiter zum Sunset Beach. Wir haben gestern von den berühmten Cape May Diamonds erfahren, die vor allem hier zu finden wären. Ich habe es ja eher auf die Muscheln abgesehen... die {ist es denn zu fassen} es hier aber irgendwie gar nicht gibt!?!?! Aber dafür haben wir tatsächlich ein paar winzige dieser Diamonds gefunden... na ja, vielleicht sind es auch einfach nur besonders hübsche Steinchen... aber allein das Suchen hat großen Spaß gemacht!





Ein paar Meilen weiter die Küste hinauf liegt Wildwoods. Entlang des Boardwalks sind riesige Achterbahnen und jede Menge Fahrgeschäfte aufgebaut... es gibt unzählige Buden... wie auf einem Rummelplatz... eine ganz neue Erfahrung für uns. Anscheinend ist die Saison aber schon beendet, denn die Achterbahnen stehen still und es sind nur wenige der Läden mit billigen T-Shirts und China-Ware offen. Das hier ist ohnehin nicht unsere Welt und passt so gar nicht zu meiner Vorstellung von einem erholsamen Urlaub am Meer. Doch man sollte es mal gesehen haben...




Wildwoods selbst wirkt wie aus den 50er-Jahren... das gefällt uns irgendwie wieder... sogar die Plastikpalmen an den Motels passen ins Bild. Aber es ist ziemlich ruhig hier, Sommer- und Badesaison sind vorbei.






So nah an der Küste... ich MUSS unbedingt an die Beach!!! Wir fahren also zurück nach Cape May, direkt zum Strand... den gibt es hier ja reichlich... und sogar sehr, sehr schön... mit ganz feinem Sand. Außer uns haben sich nur ein paar kleine Strandläufer hierher verirrt.




...alle anderen sind wohl schon im sonnigen Süden oder auf dem Weg dahin.




Prächtige Häuser, nur über die Straße und man ist gleich am kilometerlangen Strand {träum} Auch wieder so ein Ort, an dem ich es noch lange aushalten könnte.





Allerdings... vielleicht auch nicht, denn es gibt keine Muscheln zu finden. Bin trotzdem kein bisschen enttäuscht, denn uns gefällt es hier und mit den hübschen Steinen lässt sich auch etwas anfangen.




Am späten Nachmittag kommen wir zurück ins Hotel. Natürlich mussten wir unterwegs noch ein paar viktorianische Schönheiten fotografieren... wer könnte hier auch widerstehen?!?




Das war ein herrlicher, aber auch ziemlich langer Tagesausflug, der uns sehr, sehr hungrig gemacht hat. Direkt neben unserem Hotel liegt ein nettes Restaurant... das Mad Batter... der Abend ist so wunderbar mild, dass wir unser Dinner draußen auf der Veranda genießen können.





Heute haben wir viel Neues gesehen... es war ein Tag voller schöner Erlebnisse... Das Dinner war köstlich, dazu noch ein Gläschen roten Vino... {cheers} und süße Träume...



Kommentare:

  1. Jutta,
    Welcome back - I enjoyed the pictures! I wish I could read your trip report but it looks like you had a wonderful time!
    -Shelley

    AntwortenLöschen
  2. Jutta,
    Oh wait - I just figured how to switch the language - yay! I am off to read!
    -Shelley

    AntwortenLöschen
  3. ...was KEINE Muscheln ????So ein toller Strand und KEINE Muscheln ?Da hätte ich aber sparsam aus der Wäsche geguckt ;o)!Aber ihr wurdet ja reichlichst entschädigt ;o), das sind wieder so,so wundervolle Bilder, man möchte am liebsten sofort die Koffer packen und nach dem nächsten Flieger in die Richtung Ausschau halten ;o)!Gute Nacht und schöne Träume,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Have you found any sea glass yet? I love to pick up rocks too. Sanibel has red tide off the coast so from Sarasota south to Sanibel the beach as dead fish washing up & the air quality is bad so it's a good thing you went to NJ instead of Florida.

    AntwortenLöschen
  5. Danke fuer die tolle Tour!!! Ich war nur einmal, ganz kurz, in Cape May.

    AntwortenLöschen